News

Die wöchentlich erscheinenden Artikel dieser Rubrik informieren die KMU über folgende Themen:

  • aktuelle Konjunkturentwicklung
  • neue Studien rund um das Leben der KMU in der Schweiz
  • Nachrichten, die für den Firmenalltag von Nutzen sind

Die jeweils aktuellen Artikel stehen auch auf der Startseite des KMU-Portals.

Nach Datum:

2020

Übereinander gestapelte Stühle in einem leeren Restaurant.

Zukunftsperspektiven für KMU verschlechtern sich

(20.05.2020) Die Stimmung der Schweizer Firmen befindet sich im freien Fall. Der Geschäftslageindikator der Konjunkturforschungsstelle (KOF) liegt bei -18,3 Punkten, was einem Rückgang um 37,85 Punkte zwischen März und April 2020 entspricht.

Mitarbeiter sitzen an einem Konferenztisch.

KMU blicken besorgt auf die nächsten zwölf Monate

(20.05.2020) Die kleinen und mittleren Unternehmen bleiben pessimistisch. Das von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) bei 350 Deutschschweizer KMU erhobene "Coronavirus-KMU-Panel" zeigt, dass 70% der Firmen ihre künftige Geschäftstätigkeit negativ beurteilen.

Coronavirus-Illustrationsbild

Pandemieplan: Was Unternehmen wissen müssen

(update 19.05.2020) Diese Seite wird regelmässig mit den neuesten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus, die Unternehmen betreffen, aktualisiert. Sie stellt auch alle Massnahmen vor, die derzeit zur Unterstützung von Schweizer KMU ergriffen werden.

Lebensmittelregal in einem Supermarkt.

Detailhandel in der Krise

(13.05.2020) Die Probleme im Zusammenhang mit der COVID-19-Epidemie belasten auch den Detailhandel. Laut den Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) verzeichnete der Sektor zwischen Februar und März 2020 einen nominalen Umsatzrückgang in Höhe von 6% (real -6,2%).

Eine leere Produktionshalle.

Konjunkturbarometer stürzt ab

(13.05.2020) Die Schweizer Wirtschaft durchlebt eine Krise. Das Konjunkturbarometer der Konjunkturforschungsstelle (KOF) fällt im April auf einen extrem niedrigen Wert von 63,5 Punkten. Ein solcher Tiefstand war zuletzt in den ersten drei Monaten der Finanzkrise 2009 verzeichnet worden.

Ein Uhrmacher mit einer Lupe setzt ein Uhrwerk zusammen.

Schweizerische Uhrenindustrie stark von der Krise betroffen

(06.05.2020) Die COVID-19-Epidemie macht auch vor der Uhrenindustrie nicht Halt. In seinem Monatsbericht für den März stellt der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) einen Rückgang des Exportwerts um 21,9% fest. Der Dachverband rechnet mit einer deutlichen Verschlechterung des Marktes in den kommenden Monaten.

Description Auf einem Fliessband stehen kleine Flaschen mit pharmazeutischen Produkten.

Pharmaindustrie stabilisiert Exportwirtschaft

(06.05.2020) Trotz der Krise blieben die Exporte zum Beginn dieses Jahres im Plus. Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) meldet für das erste Quartal 2020 ein Exportwachstum von 1%. Die Handelsbilanz schloss mit einem Überschuss von CHF 8,3 Milliarden ab.

Ein Fliessband in einer Fabrik. Im Vordergrund ein Steuerungskasten.

KMU in der Industrie erheblich von der Krise betroffen

(29.04.2020) Die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Industrie leiden sehr unter der Coronavirus-Pandemie. Der von der Bank Raiffeisen publizierte Index KMU PMI rutschte im März von 45,3 auf 41,4 Punkte ab. Dieser Wert lässt deutlich die Gefahr einer Rezession erkennen.

Zu Türmen gestapelte Münzen, im Hintergrund ein 100-Franken-Schein.

Coronavirus könnte die Schweiz Dutzende Milliarden kosten

(29.04.2020) Es ist zu befürchten, dass die Folgen der COVID-19-Krise mit einer gesalzenen Rechnung zu Buche schlagen. Laut der Konjunkturforschungsstelle KOF könnten sich die Kosten der Pandemie für die Wirtschaft in der Schweiz zwischen März und Juni auf CHF 35 Milliarden belaufen. Diese Kosten sind auf die globale Wirtschaftslage zurückzuführen.

Eine Frau sitzt vor einem Laptop und hält sich den Kopf.

Schweiz könnte Krise rasch überwinden

(22.04.2020) In der Schweiz sind die Finanzchefs weiterhin zuversichtlicher als in anderen Ländern. Laut einer Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte erwarten hierzulande 89% eine Rezession, während es in den USA 96% und in Grossbritannien 93% sind.

Ein mit Containern beladenes Schiff in einem Frachthafen.

WTO rechnet mit Einbruch des Welthandels

(22.04.2020) Der Handel leidet erheblich unter dem Coronavirus. Laut den Schätzungen der Welthandelsorganisation (WTO) könnte die COVID-19-Pandemie dazu führen, dass der Welthandel 2020 um 13 bis 32% einbricht. Das wäre heftiger als bei der Krise von 2008.

notprogramm-fuer-die-wirtschaft

Coronavirus: Unterstützungsmaßnahmen, das Wesentliche in Videos

(21.04.2020) Wie können Unternehmen, Arbeitnehmende, Selbständige, Kulturschaffende und Eltern finanziell unterstützt werden? Zusammenfassung der Massnahmen des Bundesrates in Form von Erklärungsvideos.

2019

Ein Mann hält ein Schild, das die Eröffnung eines Ladens ankündigt.

Neue Unternehmen florieren in der Schweiz

(26.12.2019) Die Unternehmensgründung war 2017 von einer positiven Dynamik geprägt. Das zeigt die jüngste Statistik der Unternehmensdemografie (UDEMO) des Bundesamtes für Statistik. So wurden 7,1% der im 2017 aktiven Unternehmen im selben Jahr neu gegründet.

Eine Baustelle, auf der ein Gebäude errichtet wird.

Die aktuelle Konjunktur belastet die KMU

(26.12.2019) Das Vertrauen der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Schweiz ist im dritten Quartal 2019 gesunken, wie das UBS KMU-Barometer anzeigt. Dieser Indikator für die Unternehmerstimmung sank von 1,08 auf 0,49 Punkte und erreichte damit seinen tiefsten Wert seit 2017.

Im Hintergrund ist ein Arbeitstreffen zu sehen und im Vordergrund eine leuchtende Glühbirne.

KMU-Forum befürwortet anpassungsfähigere Innovationsförderung

(18.12.2019) Das KMU-Forum unterstützt die Vorlage zur Änderung des Bundesgesetzes über die Förderung der Forschung und der Innovation (FIFG). Die vom Bundesrat vorgeschlagenen Bestimmungen werden der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) ab 2021 einen grösseren Handlungsspielraum einräumen.

1000-Franken-Scheine.

Lohnerhöhungen 2019

(18.12.2019) Die von den wichtigsten Gesamtarbeitsverträgen (GAV) abgedeckten Löhne sind 2019 gestiegen. Laut der Erhebung des Bundesamtes für Statistik (BFS) legten die Effektivlöhne durchschnittlich um 1,1% zu und die Mindestlöhne um 0,8%.

Eine Maschine, die Medikamente herstellt.

Aussenhandel im Oktober deutlich geschrumpft

(11.12.2019) Die Importe und die Exporte haben sich gegenüber dem Vormonat erheblich verringert. Laut Aussage der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) lässt sich aus diesen Zahlen eine Stagnation des Schweizer Aussenhandels für das Gesamtjahr 2019 ableiten. Die Handelsbilanz bleibt mit einem Überschuss von CHF 2,4 Milliarden positiv.

Metallteile in einer Fabrik.

Sorgen in der MEM-Industrie

(11.12.2019) Es ist das fünfte Quartal in Folge, in dem die Auftragseingänge der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie) zurückgingen. Der Dachverband Swissmem gibt ein Minus von 13,2% seit Jahresbeginn bekannt. In Bezug auf die letzten 15 Monate verzeichnet die Branche 27% weniger Aufträge.

Uhrenindustrie Exporte Ergebnisse 2019 Industrie Hongkong Modell Schweizer Unternehmen Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie

Exporte der Uhrenindustrie bei mehr als CHF 2 Milliarden

(04.12.2019) Der Schweizer Uhrenindustrie geht es gut. Im Oktober 2019 betrugen die Exporte mehr als CHF 2 Milliarden, wie der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) mitteilt. Damit konnte trotz der erheblichen Turbulenzen in Hongkong ein Zuwachs um 1,5% gegenüber Oktober 2018 erzielt werden.

Ein Laptop, umgeben von Päckchen.

Exporte im Online-Handel durch Zölle gebremst

(04.12.2019) Der Protektionismus bereitet den Akteuren des E-Commerce Sorgen. Laut der Onlinehändlerstudie 2019 der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) sind die Zölle und die komplizierte Zollabwicklung eine Wachstumsbremse. Für 42% der Befragten stellen sie eine hohe Barriere dar.

Bearbeitung eines Metallteils.

Getrübte Aussichten für die Industriebetriebe

(27.11.2019) Die kleinen und mittleren Unternehmen in der Industrie beklagen einen Rückgang ihrer Geschäfte. Der von der Bankgenossenschaft Raiffeisen berechnete Index KMU PMI sank zwischen September und Oktober von 49,9 auf 46,6 Punkte und damit auf den niedrigsten Wert seit seiner Einführung im März 2018.

Weltkarte mit Handelsströmen.

Ausländische Märkte sind für Schweizer KMU lebenswichtig

(27.11.2019) Das Wohl der KMU hängt in hohem Masse vom internationalen Handel ab. Für mehr als 60% der von der Hochschule für Wirtschaft Freiburg (HSW-FR) befragten Firmen hat ihre Internationalisierung einen positiven Einfluss auf Produktinnovationen, neue Prozesse sowie die Kompetenzen der Mitarbeitenden.

Zwei Arbeiter auf einer Baustelle.

Temporärarbeit weiter rückläufig

(20.11.2019) Die Zahl der von Temporärarbeitnehmenden geleisteten Arbeitsstunden in der Schweiz hat sich seit dem Vorjahr stetig verringert. Der Rückgang erreichte im Jahresvergleich für den Zeitraum Juli bis September einen Wert von 5,1% und über die ersten drei Quartale 2019 hinweg 4%, wie der Dachverband Swissstaffing mitteilte.

Schweizer Berglandschaft im Sommer.

Übernachtungen von Touristen in der Schweiz auf Rekordhoch

(20.11.2019) Der Schweizer Tourismus verzeichnet Höchstleistungen. Die Zahl der Logiernächte ist in der letzten Sommersaison gegenüber dem vorherigen Sommer um 2,6% gestiegen, wie die Konjunkturforschungsstelle KOF mitteilt. Die positive Dynamik dürfte weiter anhalten.

2018

Ein Mann im Anzug unter einem Regenschirm.

KMU-Barometer: Optimismus der Unternehmen leicht getrübt

(26.12.2018) Am Horizont der Schweizer Geschäftswelt ziehen Wolken auf. Dennoch liegt der Optimismus der kleinen und mittleren Unternehmen laut dem UBS-KMU-Barometer vom Oktober noch bei 0,65 Punkten und ist damit auf einem höheren Stand als bei den grossen Firmen (0,45 Punkte).

Drei Personen in weissen Kitteln lesen eine Akte in einer Zahnarztpraxis.

Vier von fünf Unternehmen sind nach dem ersten Jahr noch aktiv

(26.12.18) Die neu gegründeten Unternehmen in der Schweiz bleiben weit über ihren ersten Geburtstag hinaus bestehen. Gemäss der jüngsten Statistik zur Unternehmensdemografie (UDEMO), die vom Bundesamt für Statistik (BFS) veröffentlicht wird, waren 83% der 2015 gegründeten Unternehmen ein Jahr später noch aktiv.

Ein besorgt aussehender Mann hält sich das Gesicht in den Händen.

Ein Viertel der CFO erwartet eine Verschlechterung

(19.12.18) Nachdem drei Jahren lang ein günstiges Klima herrschte, könnte sich die Schweizer Wirtschaft demnächst verschlechtern. Von den rund einhundert Finanzchefs (CFO), die von der Wirtschaftsberatung Deloitte befragt wurden, zeigten sich nur 77% zuversichtlich im Hinblick auf das Wachstum (8 Punkte weniger als im ersten Halbjahr 2018).

Ein Stapel mit Blechen für den Metallbau.

Leichtes Abflauen in der MEM-Industrie erwartet

(19.12.2018) Die Dynamik der MEM-Industrie bleibt erfreulich. Die Branche verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres einen Anstieg der Auftragseingänge in Höhe von 13,1%. Jedoch ergibt sich ein Rückgang um 6%, wenn man nur das dritte Quartal betrachtet, wie der Dachverband Swissmem bekanntgibt.

Geschenke Detailhandel Ausgaben 2018 Schweiz Weihnachten Budget E-Commerce Jahresende Feste

Weihnachtsausgaben legen kräftig zu

(12.12.2018) Die florierende Wirtschaft erlaubt es den Schweizerinnen und Schweizern, bei den Festen zum Jahresende grosszügig zu sein. Nach einer Studie der Wirtschaftsberatung EY steigen ihre Ausgaben für Geschenke gegenüber dem Vorjahr um 6% und damit von CHF 272 auf CHF 310 pro Person.

Erwerbstätige wollen Gleichstellung von Frauen und Männern

Erwerbstätige wollen Gleichstellung von Frauen und Männern

(12.12.2018) Obwohl es die Bundesverfassung gebietet, ist die Gleichstellung von Männern und Frauen in der Arbeitswelt noch nicht erreicht. Laut dem Nationalen Barometer zur Gleichstellung, das von der Hochschule Luzern erstellt wurde, wollen 98% der Frauen und 88% der Männer, dass Massnahmen getroffen werden, um dies zu ändern.

Medikamentenkapseln werden auf einem Fliessband verpackt.

Exporte im Oktober auf Rekordhöhe

(05.12.2018) Im Schweizer Aussenhandel geht es nach einem leichten Rückgang im dritten Quartal 2018 wieder aufwärts. Gemäss der jüngsten Bilanz der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) weisen die saisonbereinigten Exporte für Oktober ein Rekordwachstum von 6% gegenüber dem Vormonat auf.

Ein Analyselabor von innen.

F&E-Ausgaben in der Schweiz sinken

(05.12.2018) Immer mehr in der Schweiz ansässige Unternehmen bevorzugen die Verbesserung bestehender Produkte, anstatt innovative Produkte zu entwickeln. Laut einer Studie der Konjunkturforschungsstelle KOF investieren heute nur noch 13,3% der Unternehmen in Forschung und Entwicklung (F&E), während dies im Jahr 2000 auf ein Viertel zutraf.

Aus einem Portemonnaie ragt ein Bündel 100-Franken-Scheine heraus.

Lohnerhöhungen 2018

(28.11.2018) Die wichtigsten Gesamtarbeitsverträge (GAV) sehen für dieses Jahr Lohnerhöhungen vor. Nach einer Umfrage bei den Sozialpartnern gibt das Bundesamt für Statistik (BFS) einen nominalen Anstieg der Effektivlöhne um 0,9% und der Mindestlöhne um 0,5% bekannt.

Eine Forscherin im weissen Kittel arbeitet in einem Labor.

KMU profitieren von der Internationalisierung der F&E

(28.11.2018) Forschung und Entwicklung (F&E), die im Ausland von schweizerischen Unternehmen durchgeführt wird, nützt auch den hier ansässigen Firmen. Laut einer Studie der Konjunkturforschungsstelle KOF tragen diese Aktivitäten zur Weiterentwicklung der Innovation und der Produktivität bei.

In einem Büro diskutieren vier Mitarbeiter vor einem PC die Geschäftslage.

Unternehmen profitieren von EasyGov und KMU Portal

(20.11.2018) Das KMU-Portal und EasyGov.swiss generieren zusammen für die Schweizer Unternehmen einen jährlichen Nutzen von rund 47 Millionen Franken. Die beiden Online-Portale werden gemäss einer am 20. November 2018 publizierten SECO-Studie von den Nutzern aus der Wirtschaft sehr geschätzt. Alleine das KMU-Portal weist über 37’000 Nutzer pro Monat aus.

Ein Manager wendet sich an ein Team von Kellnern in einem Restaurant.

Schweizer Wirtschaft in den Händen der KMU

(21.11.2018) Die KMU bilden das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft. Laut der jüngsten Studie des Bundesamtes für Statistik (BFS) machten im Jahr 2016 die 586'624 Firmen mit weniger als 250 Beschäftigten 99,7% der Unternehmenslandschaft in der Schweiz aus.

2017

Ein lächelnder Mann betrachtet zwei Kurven, die ein Wachstum anzeigen.

Wachstum: Positive Dynamik festigt sich

(27.12.2017) Die Entwicklung der Schweizer Konjunktur wird vom kräftigen Aufschwung der Weltwirtschaft beflügelt. Laut den Prognosen der KOF, der Konjunkturforschungsstelle der ETHZ, wird das Bruttoinlandprodukt (BIP) der Schweiz 2018 um 2,3% und 2019 um 1,7% steigen.

Produktionshalle eines Unternehmens von innen.

Aufwärtstrend der KMU in der Industrie setzt sich fort

(27.12.2017) Die Situation der kleinen und mittleren Industriebetriebe hat sich im dritten Quartal weiter verbessert. Zwischen Juli und Oktober kletterte das UBS KMU-Barometer für diese Branche von 0,64 auf 0,75 Punkte. Damit liegt es über seinem langjährigen Mittelwert.

Ein Mann am Schreibtisch besucht auf einem Computer die EasyGov-Website.

EasyGov fördert eine unternehmensfreundliche Verwaltung

(20.12.2017) Sie wollen ein Unternehmen gründen oder müssen einen Handelsregistereintrag vornehmen lassen? EasyGov, der Online-Schalter für Unternehmen in der Schweiz, bündelt, beschleunigt und optimiert die obligatorischen administrativen Verfahren für die Schweizer Firmen. Seit die Website Anfang November an den Start ging, haben sich an diesem "One-Stop-Shop" schon 2'188 Unternehmen für ihre Behördengänge registriert.

Zeichnung eines Koffers mit Schweizerfahne, aus dem die Sehenswürdigkeiten des Landes herausquellen.

Tourismus: Erfreuliche Ergebnisse für die Sommersaison

(20.12.2017) Die Schweizer Hotellerie hat allen Grund zur Freude. Die Logiernächte haben in der Sommersaison 2017, von Mai bis Oktober, deutlich zugelegt. Ihre Zahl betrug 21,3 Millionen, was gegenüber dem Vorjahr einem Anstieg um 5,9% entspricht, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilt.

Grafik mit Kurven und Säulendiagrammen, die einen Anstieg anzeigen.

Anstieg des Schweizer BIP im dritten Quartal

(13.12.2017) Die Schweizer Wirtschaft ist im dritten Quartal 2017 weiter gewachsen. Das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) des Landes erhöhte sich im Vergleich zum Vorquartal um 0,6%, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilt. Für das zweite Quartal wurde das Wachstum auf 0,4% korrigiert.

Fliegende Papiere.

Schweizer KMU verbringen 63 Stunden pro Jahr mit ihren steuerlichen Pflichten

(13.12.2017) Die Schweizer KMU benötigen im Durchschnitt 63 Stunden pro Jahr, um ihren steuerlichen Verpflichtungen nachzukommen. Damit liegen sie weit unter dem internationalen Mittelwert, der laut der Studie Paying Taxes 2018 von PricewaterhouseCoopers und der Weltbank 240 Stunden beträgt.

Auf einem Schreibtisch liegen ein Stift, ein Taschenrechner, ein Ordner und Dokumente.

Erst 60% der Unternehmen haben ein ISO-20022-Projekt gestartet

(06.12.2017) Beim Zahlungsverkehr ist die Umstellung auf ISO 20022 in vollem Gange. Bis Juni 2018 müssen die Unternehmen ihre Buchhaltungssoftware auf den neuen Standard umgestellt haben.

Ein Franken liegt neben Ein-Euro-Münzen.

KMU der Maschinenindustrie weiterhin durch den starken Franken gelähmt

(06.12.2017) Für die KMU in der Maschinenindustrie bleibt der starke Franken die grösste Sorge. In einer Studie des Dachverbands der KMU in der MEM-Industrie, Swissmechanic, und der Gewerkschaft Unia verzeichnet knapp die Hälfte der Unternehmen nach eigenen Angaben um 5% kleinere Margen.

Ein Mann steht vor einem Informatik-Server und tippt auf der Tastatur eines Computers.

Digitalisierung: Unternehmen erfinden sich neu

(29.11.2017) Die Digitalisierung krempelt viele Schweizer Unternehmen um. Rund 41% von ihnen schätzen, dass ihre Tätigkeit dadurch stark oder sehr stark beeinflusst wird und sich umfassende Veränderungen für ihr Geschäftsmodell ergeben, wie aus einer Studie von UBS hervorgeht.

Menschenmenge, die in einer Stadt auf dem Trottoir läuft.

Zahl der Beschäftigten nimmt zu

(29.11.2017) Der Arbeitsmarkt entwickelt sich positiv: Im dritten Quartal 2017 ist die Zahl der erwerbstätigen Personen in der Schweiz gestiegen. Die Zunahme beträgt 1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilt.

Auf einem Bildschirm wird ein rotes Schloss angezeigt.

Immer mehr KMU von Cyberkriminalität betroffen

(22.11.2017) Die Schweizer KMU werden immer stärker durch Cyberkriminalität bedroht. Rund 40% von ihnen waren kürzlich einem Cyberangriff ausgesetzt, sei es das Hacking von E-Mails oder Schäden durch eine Malware, wie eine Umfrage der Hochschule Luzern vom November 2017 ergab.

Eine Frau wählt Kleidung in einem Geschäft aus.

Höhere Konsumentenpreise

(22.11.2017) Im Oktober hat sich die Teuerung in der Schweiz fortgesetzt. Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) ist im Vergleich zum September um 0,1% gestiegen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilt. Im Vergleich zum Oktober 2016 beträgt der Anstieg 0,7%.

2016

Mann mit aufgespanntem Schirm unter einer Regenwolke

Auf dem Schweizer Arbeitsmarkt ziehen Wolken auf

(28.12.2016) Die Schweiz weist zum ersten Mal seit zwei Jahren eine negative (saisonbereinigte) Nettoarbeitsmarktprognose auf. Laut dem Barometer von Manpower liegt diese für das erste Quartal 2017 bei -2%, was im Jahres- und im Quartalsvergleich einen Verlust von 3 Punkten bedeutet.

Geschäftsman sitzt zurückgelehnt und mit hinter dem Kopf verschränkten Händen auf seinem Bürostuhl

In der Unternehmenswelt herrscht Zuversicht

(28.12.2016) Zum Ende des Jahres 2016 ist die Stimmung in der schweizerischen Firmenlandschaft von Zuversicht geprägt. Laut einer Studie von KPMG hält nur noch ein Viertel der Firmen hierzulande die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz für schlecht, also nur noch halb so viele wie 2015.

Chalet und gehisste Schweizerfahne in verschneiter Winterlandschaft

Stabilität in der Schweizer Hotellerie

(21.12.2016) Die Nutzung der schweizerischen Hotelbetriebe war in der Sommersaison 2016 relativ stabil. Gemäss den provisorischen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) wurden 20 Millionen Logiernächte verzeichnet, was gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang um 0,2% bedeutet.

Drei Geschäftsleute auf der Dachterrasse eines Gebäudes

Rückenwind für Schweizer Unternehmen

(21.12.2016) Die Schweizer Unternehmen dürften sich im kommenden Jahr weiter erholen. Laut den Konjunkturprognosen von economiesuisse wird das Bruttoinlandprodukt (BIP) um 1,7% steigen, während sich die Arbeitslosenquote leicht verringern wird auf 3,2%.

Zwei Hochkräne über Gebäuden im Rohbau

Aufschwung im sekundären Sektor

(14.12.2016) Der sekundäre Sektor profitierte im dritten Quartal 2016 von einem Aufschwung. Laut provisorischen Angaben des Bundesamtes für Statistik (BFS) war sowohl für die Produktion als auch für die Umsätze und Auftragseingänge innert Jahresfrist ein Plus zu verzeichnen.

Kontrollanzeigen an einer Industriemaschine

Für KMU in der Industrie bleibt die Lage angespannt

(14.12.2016) Es ist weiterhin schwierig für die Schweizer KMU in der Industrie. In der jüngsten Ausgabe des von UBS publizierten Barometers zeigen sich zwar leichte Verbesserungen (von -0,35 im September auf -0,16 Punkte im Oktober), doch der Wert bleibt unter seinem langjährigen Mittel.

Handschellen auf der Tastatur eine Laptops

KMU reagieren zu wenig auf Cyberkriminalität

(07.12.2016) Die CEOs der Schweizer KMU sind sich der Risiken in Verbindung mit Cyberkriminalität immer mehr bewusst. Jedoch investiert laut einer Umfrage des Versicherers Zurich nur eine kleine Minderheit von ihnen in einen optimalen Schutz vor Hackerangriffen auf die IT-Systeme.

Patissier hat aus übereinander gestapelten Aktenordnern eine dreistöckige Hochzeitstorte kreiert

So sparen Sie Zeit bei Ihrer Buchhaltung

(07.12.2016) Wer kennt das nicht? Im eigenen Betrieb möchte man am liebsten immer Vollgas geben, doch administrative Arbeiten bremsen einen immer wieder aus. Tatsächlich hält die Buchhaltung viele Klein- und Mittelbetriebe oft stark vom Wesentlichen ab.

Frau mit der Hand auf einer Computertastatur beim Zahlen einer elektronischen Rechnung

Zulässigkeit von unsignierten elektronischen Rechnungen geregelt

(07.12.2016) In einer Praxispräzisierung hat die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) klargestellt, dass unsignierte elektronische Rechnungen bei ordnungsgemässer Buchführung Papierrechnungen gleichzustellen sind.

Schweisser mit Schutzmaske bei der Arbeit

Gemischte Bilanz in der MEM-Industrie

(30.11.2016) Die Unternehmen in der MEM-Industrie ziehen nach den ersten neun Monaten des Jahres eine gemischte Bilanz. Laut einer Umfrage des Dachverbands Swissmem gingen die Umsätze innert Jahresfrist zurück, während die Auftragseingänge zunahmen.

Bärtiger Mann, der durch wechselnde Kleidung, sechs verschiedene Berufsaktivitäten verkörpert

Mehr Erwerbstätige im dritten Quartal

(30.11.2016) Im dritten Quartal 2016 waren in der Schweiz mehr Personen erwerbstätig. Laut Zahlen des Bundesamtes für Statistik erhöhte sich ihre Zahl gegenüber dem Vorjahresquartal um 2% auf 5,051 Millionen.

Erwerbstätige Mütter, dargestellt durch eine junge Frau, die zwischen Bügelwäsche und Babyschoppen Statistiken analysiert

In der Schweiz sind viele Mütter erwerbstätig

(23.11.2016) Die Arbeitsmarktbeteiligung der Mütter ist in der Schweiz höher als im europäischen Durchschnitt. Laut einer Erhebung des Bundesamtes für Statistik (BFS) waren hierzulande im Jahr 2015 fast vier von fünf Müttern erwerbstätig.

RSS feed SECO News


Letzte Änderung 26.12.2019

Zum Seitenanfang

News und nützliche Informationen für Gründer und Unternehmer
https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/aktuell/news.html