2021

Die Brücke Bessières in Lausanne im Sonnenlicht.

IWF vermeldet positive Signale für die Schweiz

(21.04.2021) Die Schweiz wird voraussichtlich wieder an ihr altes Wachstum anknüpfen können. Laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF) könnte das Bruttoinlandprodukt (BIP) hierzulande 2021 um 3,5% steigen. Das Krisenmanagement konnte das Schrumpfen der Wirtschaft in Grenzen halten und ermöglicht eine rasche Erholung.
Dominosteine fallen um.

Zahl der Konkurse 2020 gesunken

(21.04.2021) Im vergangenen Jahr mussten weniger Unternehmen ihr Geschäft aufgeben. Laut dem Bundesamt für Statistik (BFS) sank die Zahl der Konkurse 2020 um 6,6%. Auch bei den Betreibungsverfahren war eine Abnahme zu verzeichnen. Diese Dynamik lässt sich in der gesamten Schweiz beobachten.
Eine Person arbeitet an einem Laptop.

Zukunft der KMU liegt in der Digitalisierung

(14.04.2021) Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) stellt in einem aktuellen Bericht für ihre Mitgliedstaaten mit dem Titel "The Digital Transformation of SMEs" die Vorteile der Digitalisierung für kleine und mittlere Unternehmen heraus.
Eine Person zerschneidet ein Metallbauteil.

Schweizer Wirtschaft erwartet rasche Erholung

(14.04.2021) Die Prognosen für die Schweizer Wirtschaft sind äusserst positiv. Das Konjunkturbarometer der Konjunkturforschungsstelle (KOF) kletterte im März auf 117,8 Punkte. Ein so hoher Wert wurde seit Sommer 2010 nicht mehr erreicht und lässt auf eine rasche Erholung in den kommenden Monaten schliessen.
Coronavirus-Illustrationsbild

Corona: Was Unternehmen wissen müssen

(update 14.04.2021) Diese Seite wird regelmässig mit den neuesten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, die Unternehmen betreffen, aktualisiert. Sie stellt auch alle Massnahmen vor, die derzeit zur Unterstützung von Schweizer KMU ergriffen werden.
Eine Frau spricht bei einem virtuellen Meeting und lächelt dabei.

Schweizer Firmenchefs blicken zuversichtlich in die Zukunft

(07.04.2021) Die Manager in der Schweizer Wirtschaft zeigen sich optimistisch. 67% der CEO, die für die Ausgabe 2021 des von der Wirtschaftsprüfung und -beratung PwC erstellten Annual Global CEO Survey befragt wurden, sehen dem Wirtschaftswachstum der kommenden zwölf Monate zuversichtlich entgegen.
Ein Handschlag zwischen zwei Personen.

Auch Fusionen und Übernahmen von KMU sind von der Pandemie betroffen

(07.04.2021) Die Covid-19-Pandemie hat den Markt der Fusionen und Übernahmen (M&A) ausgebremst. Laut einer Studie der Wirtschaftsberatung Deloitte über die M&A-Aktivitäten der kleinen und mittleren Unternehmen in der Schweiz ging die Zahl der Transaktionen mit KMU-Beteiligung zwischen 2019 und 2020 um 5% zurück.
Ein Mann geht eine Strasse entlang.

Schweizer Konjunktur: Aufschwung im zweiten Quartal verlangsamt

(31.03.2021) Der Wirtschaftsaufschwung in der Schweiz könnte mehr Zeit brauchen als ursprünglich erwartet. Der Konjunkturindikator des Wirtschaftsforschungsinstituts Créa der Universität Lausanne klettert im zweiten Quartal 2021 um lediglich 0,5 Punkte nach oben.
Ein blauer LKW auf einer Strasse.

Aufschwung im Aussenhandel lässt auf sich warten

(31.03.2021) Die Lage im Schweizer Aussenhandel wird noch nicht besser. Laut der jüngsten Bilanz der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) sind die Exporte zwischen Januar und Februar 2021 um 1% geschrumpft und die Importe um 0,2%.
Ein Sparschwein mit einer chirurgischen Maske.

Pandemie zwingt Unternehmen zur Anpassung ihrer Investitionspläne

(24.03.2021) Die Covid-19-Pandemie stellt die Investitionstätigkeit der Schweizer Unternehmen vor grosse Probleme. Laut Angaben der Konjunkturforschungsstelle (KOF) fehlt es jeder fünften Firma an den nötigen Ressourcen, um zu investieren. Damit ist auch ein Wachstum des gesamten Investitionsvolumens kaum möglich.
Eine Person füllt ein Formular per Hand aus.

Ende der Inhaberaktien: Aktiengesellschaften müssen reagieren

(24.03.2021) Am 30. April 2021 werden Inhaberaktien per Gesetz in Namenaktien umgewandelt. Obwohl diese Umwandlung von Amts wegen erfolgt, müssen die betroffenen Gesellschaften ihre Statuten anpassen. Wird dieses Vorgehen nicht eingehalten, hat dies administrative Hindernisse oder sogar Geldbussen zur Folge.
Eine Kundin mit Maske in einem Bekleidungsgeschäft.

Der Nicht-Nahrungsmittelsektor leidet unter den Folgen der Pandemie

(17.03.2021) Der Detailhandel bekommt die zweite Welle schmerzlich zu spüren. Laut Angaben des Bundesamtes für Statistik sanken die Umsätze der Branche im Januar saisonbereinigt um 0,9% gegenüber dem Vorjahr und um 4,9% gegenüber dem Vormonat.

Letzte Änderung 04.01.2021

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/aktuell/news/2021.html