Staatliche Unterstützung bei der Finanzierung

Der adäquate Einsatz des Produktionsfaktors Kapital ist wesentlich für die Produktivität des Wirtschaftssystems. Der optimale Zugang zur Unternehmensfinanzierung und das Bereitstellen von wettbewerbsfördernden Rahmenbedingungen für den Kapitalmarkt sind wichtige Elemente der Standortförderungspolitik und der Standortpolitik im Allgemeinen. 

Der Bund konzentriert seine Anstrengungen vorab auf die Schaffung von günstigen Rahmenbedingungen und unterstützt subsidiär. 

Auch die Kantone besitzen die wirtschaftspolitische Kompetenz, Finanzierungsprogramme zugunsten von Unternehmen einzurichten. Sie nutzen diese Kompetenz häufig und bieten eine grosse Vielfalt von Finanzierungsangeboten für Unternehmen und Start-ups an. Das SECO hat diese kantonalen Angebote im Rahmen einer Umfrage erhoben und im Bericht "Rasch wachsende Jungunternehmen in der Schweiz" vom 29. März 2017 aufgelistet. Die kantonalen Wirtschaftsförderungen beraten die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer bei der Suche nach kantonalen Förderinstrumenten. 

Mit dem Bürgschaftswesen für KMU, der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit (SGH) oder dem Technologiefonds existieren auch auf Bundesebene Angebote für Unternehmen, welche die Aufnahme von Krediten erleichtern. Auch Start-ups stehen diese Instrumente zur Verfügung. Zusätzlich verfügt der Bund über weitere Förderinstrumente:

Instrument Begünstigte Regionen Massnahmen
Bürgschaftswesen für KMU KMU, Gewerbe,
Start up-
Unternehmen
Ganze Schweiz
  • Bürgschaften für Bankkredite (max. 1 Million CHF)
Hotelkredit Hotellerie Tourismus-
und Berggebiete
  • Nachrangige Direktdarlehen
  • Zinskostenbeiträge (teilw.)
Arbeitsmarktliche Massnahmen zur Förderung der selbstständigen Erwerbstätigkeit Erwerbslose Ganze Schweiz
  • Taggelder (max. 90 Tage für Planungsphase)
  • Bürgschaften für Bankdarlehen (max. CHF 500'000)
Innosuisse – Schweizerische Agentur für Innovations-förderung Projekte für Forschungs-zusammenarbeit Hochschulen und Unternehmen Ganze Schweiz
  • Bezahlung der Saläre der Forschenden
Eurostars KMU, die 10%
oder mehr ihres
Umsatzes in F&E investieren
36 europäische Länder, darunter die Schweiz 
  • Finanzierung eines gemeinsamen F&E-Projektes verschiedener Einheiten (KMU plus Grossunternehmen, Universitäten oder Hochschulen) bis zu einer Summe von EUR 500'000
Technologie-
fonds
Firmen, deren Innovationen die Treibhausgas-emissionen redu-
zieren
Schweiz 
  • Bürgschaften für Darlehen von maximal CHF 3 Millionen über 10 Jahre

SECO Start-up-
Fund (SSF)

 

Investoren mit Wohnsitz in der Schweiz, die ein
Start-up im Aus-
land finanzieren möchten
aus der Schweiz in ein vom SECO als prioritär eingestuftes Entwicklungs- oder Schwellenland
  • Gewährung von Krediten, die bis zu 50% der Gesamtkosten in der Gründungsphase abdecken (Obergrenze CHF 500'000)

Steuererleichte-rungen im
Rahmen der Regionalpolitik

 

Industrielle Unternehmen, produktions-
nahe Dienstlei-stungsbetriebe

Anwendungs-gebiete für Steuerer-leichterungen

  • Steuererleichterung bei der direkten Bundessteuer
Quelle: SECO, Ressort KMU-Politik (2018)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter (Anmeldung rechts oben) und bleiben Sie informiert.


Informationen

Letzte Änderung 27.09.2019

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/savoir-pratique/finances/financement/aides-publiques-pour-le-financement.html