Eurostars: Unterstützung für die Forschung in KMU

Eurostars richtet sich an innovationsstarke kleine und mittlere Unternehmen, also an solche, die Prozesse oder Produkte entwickeln, die sich deutlich von ihrer bisherigen Aktivität unterscheiden.

Dank Eurostars können die KMU mit den Forschungsteams der passendsten Partnerländer des Programms zusammenarbeiten und ihre Wettbewerbsfähigkeit im Bereich Know-how und Innovation stärken. Alle Themenbereiche kommen in Betracht.

Derzeit sind 37 Länder Mitglieder von Eurostars. Zwar sind die meisten von ihnen in Europa ansässig und/oder Mitglieder des Programms Horizon, doch auch andere Staaten wie Kanada, Südkorea oder Singapur nehmen daran teil.

Die jüngste Ausschreibung für die Einreichung von Projektanträgen (vom 21. Januar 2022 bis 24. März 2022) trägt den Titel Eurostars-3. Laut dem Informationsblatt "Eurostars -A Cross-Border Programme for innovative SMEs", das von der Agentur Innosuisse herausgegeben wird, deckt das Programm bis zu 50% der Kosten eines innovativen Projekts. Für die Teilnahme gelten verschiedene Kriterien. Insbesondere muss das Konsortium, das sich bewirbt, aus mindestens zwei unabhängigen Partnern bestehen (KMU mit grösseren Unternehmen, Universitäten oder Fachhochschulen) und die Laufzeit des Projekts darf höchstens 36 Monate betragen.

Ausschreibungen für innovative Projekte werden regelmässig auf der Website von Eureka publiziert. Schweizer Firmen, die sich für das Programm Eurostars interessieren, wird geraten, Kontakt zum nationalen Ansprechpartner, also zur Agentur Innosuisse, aufzunehmen.



Informationen

Letzte Änderung 04.03.2022

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/savoir-pratique/finances/financement/aides-publiques-pour-le-financement/eurostars.html