Personalbetreuung

Ein Unternehmen sollte darauf achten, dass es seinen Mitarbeitenden gut geht, und die Arbeitsbedingungen bei Bedarf verbessern. Im Sinne der Effizienz sind verschiedene Massnahmen zu treffen.

Die Ziele der Personalbetreuung sind weit gefasst: Es geht darum, die Beziehung zwischen den Mitarbeitenden und dem Unternehmen zu verbessern und zu festigen und zugleich zu versuchen, Fragen und Probleme der Beschäftigten zu lösen.

Mitarbeitende suchen Sicherheit und ein Gefühl der Verbundenheit mit dem Unternehmen. Sie müssen sich in ihrer Arbeit entfalten und Schwierigkeiten ansprechen können, damit diese so rasch wie möglich gelöst werden. Die Mitarbeitenden sind nicht nur da, um eine Aufgabe zu erfüllen: Es ist wichtig, dass sie sich an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen.

Das Unternehmen muss dafür sorgen, dass sich die Beschäftigten engagieren, dass sie proaktiv handeln und eigenständig denken. Die Verantwortlichen der Personalabteilung können diese Ziele nicht allein erreichen. Den Vorgesetzten kommt ebenfalls eine wichtige Rolle zu, genau wie den Weiterbildungen oder der Beförderung von Mitarbeitenden.

Verschiedene Massnahmen

Um diese Ziele zu erreichen, kann man verschiedene Instrumente einsetzen, zum Beispiel eine Umfrage bei der Belegschaft, die von der Personalabteilung durchgeführt wird. So lässt sich feststellen, in welchen Bereichen die Mitarbeitenden zufrieden sind und wo sie Schwierigkeiten oder Mängel wahrnehmen, sodass man anschliessend versuchen kann, die Situation so effizient wie möglich zu verbessern.

Wichtig ist, dass die Personalabteilung gegenüber den Mitarbeitenden eine vermittelnde Rolle einnimmt. Diese sind an Informationen zu ihrer eigenen Arbeit genau so interessiert wie an Informationen oder Veränderungen, die das gesamte Unternehmen betreffen.

Indem alle betroffenen Parteien beteiligt werden, kann jeder mit seiner individuellen Erfahrung zur Problemlösung beitragen.

Betreuung auf die jeweilige Gruppe zuschneiden

Die Art der Betreuung ist von der jeweiligen Gruppe der Mitarbeitenden abhängig. Es kann sich beispielsweise um eine Vorbereitung auf den Ruhestand oder Vorruhestand handeln, um den Fall eines Kollegen mit einem Drogen- oder Alkoholproblem oder um einen Konflikt zwischen zwei Mitarbeitenden.

Daher müssen die Personalverantwortlichen bestimmte Kompetenzen und Eigenschaften aufweisen, insbesondere auf dem Gebiet der Psychologie. Zudem müssen sie mit den internen Abläufen im Unternehmen vertraut sein.

Alle Grossunternehmen haben eine eigene Personalabteilung. Doch auch in kleineren Firmen darf dieser Bereich auf keinen Fall vernachlässigt werden. Sonst kann es sein, dass bestimmte interne Probleme übersehen werden. Und ohne eine Behandlung werden diese unweigerlich immer schlimmer.

Quelle: Personalmanagement, Theorie und zahlreiche Beispiele aus der Praxis, Marc A. Hermann und Clarisse Pifko.

Letzte Änderung 13.10.2015

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/personal/personalmanagement/personalbetreuung.html