Auditierung eines Managementsystems: Werden die Richtlinien erfüllt?

Audits gehören zum Betreiben und bei Bedarf zum Zertifizieren eines Managementsystems. Welche Standards eine Auditierung zu erfüllen hat, ist durch die spezifischen Anforderungskriterien festgelegt.

Mit dem Begriff Auditierung (kurz Audit) werden allgemein Untersuchungsverfahren bezeichnet, die dazu dienen, Prozesse eines Managementsystems hinsichtlich der Erfüllung von Anforderungen und Richtlinien zu bewerten. Die Auditierung hat eine Bewertung des auditierten Managementsystems in Bezug auf dessen Konformität zu den Anforderungskriterien, dessen Eignung für den Betreiber/die Betreiberin des Managementsystems und die Wirksamkeit des implementierten Managementsystems zu liefern.

Je nach Anwendungsbereich (Qualität, Umwelt, Sicherheit usw.) findet man die zu erfüllenden Kriterien in Normen, normativen Grundlagen oder technischen Spezifikationen

Audit-Prozess

Der Prozessablauf für ein Auditprogramm ist wie folgt aufgebaut:

Informationsgrafik, die den Prozessablauf für ein Auditprogramm darstellt

Quelle: ISO 19011: Leitfaden für Audits von Qualitäts- und/oder Umweltmanagementsystemen.

Dieser prinzipielle Ablauf gilt für alle Arten von Audits. Grundsätzlich wird zwischen internem und externen Audit unterschieden. Die interne Auditierung dient zur Überprüfung, ob das Managementsystem in der Praxis korrekt und wirksam angewendet wird und ob die festgelegten Verfahren und Prozesse noch der gelebten Praxis entsprechen. Sie wird häufig auch zur Vorbereitung auf eine Zertifizierung eingesetzt.

Externe Auditierung

Bei externen Audits wird unterschieden zwischen:

  • Zweitparteienaudit bei einem Lieferanten oder bei sich selber als Lieferant;
  • Drittparteienaudit im Rahmen der Erteilung und der Überwachung der Zertifizierung eines Managementsystems.
Schaubild, das die Grundzüge der internen und externen Auditierung darstellt

Bezüglich Ziel und Umfang eines Audits - sowohl bei einem internen Audit wie auch bei einem Zweitparteienaudit - werden folgende Typen unterschieden:

  • Systemaudit. Kernfrage: Werden alle Anforderungen an das Managementsystem erfüllt?
  • Prozessaudit. Ist ein Prozesse in der Lage, die in Politik und Programmen festgelegten Ziele zu erreichen?
  • Produktaudit. Kann für ein bestimmtes Produkt die vollständige Gewährleistung aller internen und externen Forderungen aufgezeigt werden?
  • Complianceaudit. Werden alle gesetzlichen, behördlichen und vertraglichen Anforderungen eingehalten?

Folgende Tätigkeiten sind typisch für eine Auditierung:

Schaubild, das die typischen Prozessabläufe bei einer Auditierung erläutert

Quelle: Umweltmanagement für kleine und mittlere Unternehmen, Hans-Jürgen Klüppel, Beuth Verlag, Berlin, 2006.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter (Anmeldung rechts oben) und bleiben Sie informiert.


Informationen

Stichwort

Auditierung/Audit

Systematischer, unabhängiger und dokumentierter Prozess zur objektiven Auswertung, ob bestimmte Merkmale vorhanden und bestimmte Forderungen (z. B. an Prozesse, Verfahren) erfüllt sind.

Letzte Änderung 27.09.2019

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-betreiben/zertifizierung-und-normierung/zertifizierungs-und-pruefstellen-fuer-audits/auditierung-intern-und-extern.html