Umsatzsteigerung dank sozialer Netzwerke

Immer mehr Kunden bewegen sich in den sozialen Netzwerken. Deshalb ist für Unternehmen eine aktive Social-Media-Präsenz unverzichtbar.

Über die sozialen Netzwerke können Unternehmen mit ihren Kunden in Kontakt treten, sie von der Qualität ihrer Produkte überzeugen, ihre Online-Präsenz verstärken und bessere Ergebnisse in den Suchmaschinen erzielen. Sogar ohne einen Franken dafür zu bezahlen: Die meisten Unternehmen verwalten ihr Facebook- oder Twitter-Konto intern und müssen dafür nicht einmal jemanden einstellen.

Fünf Grundregeln

Eine aktive Präsenz in den sozialen Netzwerken ist sehr zeitraubend, und es gibt keinerlei Gewähr für greifbare Ergebnisse. Folglich müssen Sie die dafür aufgewendete Zeit optimieren, indem Sie die fünf folgenden Regeln beachten:

  • Die Ziele müssen klar sein. Will ein Unternehmen sich als Spezialist auf seinem Gebiet bekannt machen? Möchte es neue Kunden gewinnen? Oder möchte es über seine E-Commerce-Plattform den Umsatz steigern?
  • Der Name muss einfach zu merken sein. Idealerweise sollte der Firmenname gewählt werden. Wenn dieser jedoch zu lang ist, kann eine abgekürzte Form benutzt werden. Diese Kurzform muss dem Firmennamen ähneln. Beispiel: Der Name des Twitter-Kontos der New York Times ist @nytimes.
  • Verkaufen Sie nie direkt. Internetnutzer bewegen sich in den sozialen Netzwerken, um sich zu informieren oder zu vergnügen. Ein direktes Kaufangebot könnte sie verprellen. Sie müssen subtiler vorgehen: Der Kontakt mit den Kunden führt ganz natürlich zum Kauf von Waren oder Dienstleistungen. Ein Fachgeschäft für biologisch produzierte Gewürze könnte zum Beispiel eine Facebook-Seite mit Ernährungsratschlägen und Kochrezepten einrichten. Die Internetnutzer bekommen so automatisch Lust, die Website zu besuchen, um dort die online angepriesenen Zutaten zu finden.
  • Übersichtliche und attraktive Präsentation. In den sozialen Netzwerken müssen sich Unternehmen in wenigen Worten vorstellen. Diese Präsentation muss lebendig sein, den Kunden neugierig machen und ihm eine Vorstellung von den Produkten des Unternehmens vermitteln.
  • Erstellen einer Website. Die sozialen Netzwerke müssen auf eine Website verweisen, auf der die Kunden weitere Informationen zum Unternehmen erhalten und eventuell seine Produkte kaufen können.

Welches soziale Netzwerk?

Heute gibt es eine Vielzahl an sozialen Netzwerken, die jeweils einer unterschiedlichen Kundengruppe entsprechen. Folglich müssen Sie die Plattformen, auf denen Ihr Unternehmen aktiv sein soll, sorgfältig auswählen. Um diese Entscheidung zu treffen, können Sie Ihre Kunden fragen, welche Netzwerke sie nutzen, oder schauen, welche Netzwerke von Ihren Konkurrenten verwendet werden.

  • Wie erreiche ich eine grösstmögliche Anzahl Menschen? Facebook, Twitter, LinkedIn, Xing sowie Sina Weibo aus China sind die vorherrschenden sozialen Netzwerke. Allein Facebook verfügt über mehr als 2,4 Milliarden aktive User pro Monat. Diese Plattformen sind ideal für Netzwerkarbeit und die Verbesserung der Unternehmenspositionierung in den Suchmaschinen. Solche Systeme können auch zweckentfremdet werden: Bestimmte Marken bezahlen Prominente für Tweets, mit denen diese ihre Produkte gegenüber ihrer Fangemeinde lobend erwähnen.
  • Wie sieht eine optimale Präsentation aus? Youtube und Pinterest können die Bilder eines Unternehmens maximal genutzt werden. Ein Restaurant könnte beispielsweise Fotos von seiner Terrasse oder seinen Gerichten veröffentlichen, und eine kleine Produktionsfirma könnte eine Auswahl der von ihr hergestellten Videos auf Youtube zeigen.
  • Wie werde ich bekannt? Yelp, Tripadvisor und Foursquare sind ideal, um herauszufinden, was die Kunden denken. Diese verlassen sich angesichts des immer grösseren Angebots vermehrt auf die Meinung anderer Internetnutzer, die sie als neutral betrachten. Eine gute Bewertung und begeisterte Kommentare über ein Geschäft oder die Dienstleistungen eines Unternehmens können riesige Auswirkungen auf dessen Umsatz haben. Besonders nützlich sind diese Plattformen für Restaurants und Hotels.

Wie komme ich ins Gespräch?

Es gibt drei Möglichkeiten, sich in den sozialen Netzwerken zu betätigen:

  • Inhalte veröffentlichen. Teilen Sie interessante, von Ihrem Unternehmen generierte Informationen wie Artikel oder Videos mit anderen.
  • Inhalte anderer wiedergeben. Durch die Wiedergabe von Artikeln oder Videos anderer Nutzer kann sich ein Unternehmen als Spezialist eines bestimmten Gebiets profilieren.
  • Kontakte pflegen. Danken Sie den Kunden, die Ihre Produkte schätzen, und beantworten Sie die Fragen der Nutzer.

Wie steht es mit der Wirkung?

Es ist immer interessant, etwas über die Wirkung der eigenen Tätigkeit in den sozialen Netzwerken zu erfahren. Diese bieten im Allgemeinen statistische Angaben, zum Beispiel zu den Besucherzahlen auf einer Facebook-Seite oder einem Twitter-Profil.

Quelle: Small Business Marketing Kit For Dummies, Barbara Findlay Schenck, John Wiley & Sons Inc, 2012.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter (Anmeldung rechts oben) und bleiben Sie informiert.


Informationen

Letzte Änderung 25.10.2019

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-betreiben/marketing/marketinginstrumente/internet-marketing/soziale-netzwerke.html