Einführung der QR-Rechnung – so sorgen KMU vor

Seit dem 30. Juni 2020 ist es möglich, QR-Rechnungen statt der gewohnten Einzahlungsscheine zu bekommen. Alle Rechnungsempfänger in der Schweiz haben ihre Soft- und Hardware daher im Voraus auf das Verarbeiten und Zahlen von QR-Rechnungen angepasst.

Die QR-Rechnung modernisiert den Schweizer Zahlungsverkehr. Die ersten QR-Rechnungen sind am 30. Juni 2020 statt der gewohnten Einzahlungsscheine bei Rechnungsempfängern eingetroffen. Zu erkennen ist die QR-Rechnung am Swiss QR Code. Dieser beinhaltet alle relevanten Informationen für eine bequeme, automatische und effiziente Zahlung.

QR-Rechnung

DIE VORTEILE

  • Rechnungsstellung in CHF und EUR
  • Ein QR-Code für alle Zahlungsarten und -referenzen
  • Die Digitalisierung der Daten ermöglicht eine effizientere Zahlungsabwicklung und Zahlungsüberwachung
  • Verbesserte Datenqualität dank mehr und präziseren Informationen in standardisierter Form
  • Durchgehend automatisierte Zahlungsreferenzen vom Auftraggeber bis zum Empfänger

FÜR RECHNUNGSEMPFÄNGER

  • Vereinfachte Rechnungsverarbeitung
  • Alle Zahlungsinformationen digital integriert im QR-Code
  • Weniger Fehler beim Einlesen
  • Spart Zeit und Geld, weil weniger manueller Aufwand
  • Unterstützt digitale Zahlungen und Zahlungen auf dem Postweg oder am Postschalter

FÜR RECHNUNGSSTELLER

  • Vereinfachter Zahlungsabgleich, weniger manueller Aufwand
  • Elektronische Übermittlung von allen Zahlungsinformationen
  • Druck auf weisses Papier

Möglichkeiten

Rechnungsempfänger haben verschiedene Möglichkeiten, eine QR-Rechnung zu bezahlen:

  • Via E-Banking:

E-Banking-Applikation öffnen, Swiss QR Code mit dem QR-Reader oder mit der integrierten Kamera einscannen und mit einem Klick die Zahlung auslösen. Das Eintippen der Zahlungsinformationen ist bei der QR-Rechnung weiterhin möglich.

  • Via Mobile Banking:

Mobile Banking-App auf dem Smartphone öffnen, Swiss QR Code mit der QR-Reader-Funktion einscannen und mit einem Fingertipp die Zahlung auslösen.

  • Per Post:

Die QR-Rechnung funktioniert auch wie ein Einzahlungsschein (Zahlteil und Empfangsschein), der u.a. am Postschalter und Einzahlautomat bezahlt oder per Zahlungsauftrag im Couvert an die Bank versandt werden kann.

  • Oder als Unternehmen mit einer Business-Software.

Ein weiterer Schritt in die digitale Zukunft

Mit der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs legt der Finanzplatz Schweiz unter tatkräftiger Unterstützung der Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft den Grundstein für nahtlos digitale Finanzabläufe. Dabei schlägt die QR-Rechnung eine wichtige Brücke zwischen der digitalen und papierbasierten Welt. Einen Schritt weiter geht eBill. Mit der neuen Infrastruktur für elektronische Rechnungen wird ein nahtlos digitales Zahlungserlebnis geschaffen. Sie wird bis Ende Jahr von allen Banken unterstützt und konsequent auf dem neusten Stand der Technologie weiterentwickelt. QR-Rechnung und eBill sind Schweizer Innovationen und bieten den hiesigen Akteuren eine einmalige Plattform für die Entwicklung und Lancierung eigener innovativer Dienstleistungen.

Autor: SIX Interbank Clearing (Juni 2020)



Informationen 

Letzte Änderung 23.06.2020

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/finanzielles/buchhaltung-und-revision/einfuehrung-der-qr-rechnung.html