Finanzierung aus Abschreibungen und Rückstellungen

Unter der Finanzierung aus Abschreibungen versteht man den Finanzierungseffekt, der dadurch entsteht, dass die Abschreibungen als Kostenbestandteil der Produkte des Unternehmens über den Umsatz erwirtschaftet werden, diese Abschreibungen aber im Gegensatz zu anderen Kosten wie z.B. Löhne und Gehälter oder Materialaufwand nicht zu Auszahlungen führen und somit in Form liquider Mittel dem Unternehmen zur Verfügung stehen.

Die teilweise auch als Finanzierung aus Rückstellungsgegenwerten bezeichnete Finanzierung aus Rückstellungen ist eine Form der Innenfinanzierung.

Bis zur Inanspruchnahme der Rückstellungen können die Mittel im Unternehmen genutzt werden und dienen dadurch – bei Rückstellungen z.B. für Pensionen auch langfristig – der Finanzierung des Unternehmens.

Der Finanzierungseffekt der Rückstellungen ergibt sich zum einen daraus, dass die über die Umsätze "verdienten" Rückstellungszuführungen bis zum Verbrauch bzw. der Inanspruchnahme der Rückstellung dem Unternehmen zur Verfügung stehen, da sie nicht (sofort) zu Auszahlungen führen.

Letzte Änderung 13.04.2017

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/finanzielles/finanzierung/finanzierung-aus-abschreibung.html