Evaluation von Voice-over-IP-Systemen

Mit dem "Voice over IP"-System kann man ein standardisiertes Betriebssystem nutzen und sich eine flexible Telefonie-Benutzeroberfläche einrichten.

Grundsätzlich funktionieren VoIP-Systeme auf jeder Hardware-Plattform. Natürlich versuchen zahlreiche VoIP-System-Anbieter trotzdem, den Kunden in eine Soft- und/oder Hardware-Abhängigkeit zu führen. Die Gründe dafür liegen meist nicht im Interesse des Kunden. Für den Kunden von Vorteil wären folgende Eigenschaften:

  • Hardwareunabhängige Softwarelösung mit möglichst standardisiertem Betriebssystem.
  • Frei einsetzbare Peripheriegeräte durch Unterstützung offener Standards (SIP/H.323).
  • Flexible Telefonie-Benutzeroberfläche. Der Telefonie-Softclient soll sich intuitiv wie ein herkömmliches Telefon bedienen und sich an wechselnde Bedürfnisse anpassen lassen.

Letzte Änderung 13.10.2015

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-betreiben/infrastruktur-und-it/telekom-infrastruktur/evaluation-voip.html