Wie fit ist mein Unternehmen?

Wie geht es Ihrem Unternehmen? Ist es gesund? Verschuldet? Finden Sie es heraus, indem Sie folgende Fragen beantworten.

Um einen Überblick über die "Fitness" Ihres Unternehmens zu erhalten, beantworten Sie nachfolgende Fragen (Checkliste rechts als Download erhältlich). Unterscheiden Sie dabei solche Fragen, die Sie eindeutig mit Ja beantworten können, von solchen, bei denen Sie sich unschlüssig sind oder die Sie klar verneinen müssen.

  • Können Sie Ihr Unternehmen grundsätzlich als fit bezeichnen?
  • Gibt es mindestens einen Bereich, in dem Sie auf Ihren Märkten Ihrer Konkurrenz voraus sind?
  • Birgt dieser Bereich ein grosses Wachstumspotenzial für Ihr Unternehmen?
  • Halten Ihre Mitarbeiter (Motivation/Können/Erfahrung/Kundenorientierung) Ihre Firma fit?
  • Ist Ihr Unternehmen fit dank der konsequenten Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse?
  • Ist Ihr Unternehmen fit dank eines Netzwerks mit anderen Partner-Unternehmen?
  • Sind Sie in einer Erfahrungsaustausch-Gruppe (Erfa-Gruppe) mit gleich gesinnten Kollegen?
  • Ist Ihr Unternehmen fit dank qualitativ hochwertiger Produkte?
  • Ist Ihr Unternehmen fit dank des guten Preis-Leistungsverhältnisses der Produkte?
  • Ist Ihr Unternehmen fit dank der schnellen Verfügbarkeit Ihrer Produkte?
  • Ist Ihr Unternehmen fit dank Ihrer kundenorientierten Dienstleistungen?
  • Ist Ihr Unternehmen fit dank der prozessorientierten Struktur?
  • Ist die bewusste Wahrnehmung der Kundenbedürfnisse ausgeprägt?
  • Wird das Wissen über Kunden und Prozesse systematisch erfasst?
  • Haben Sie eine spürbare Firmenkultur?
  • Wissen Ihre Mitarbeitenden, worauf Sie als Firmeninhaber/Leiter Wert legen?
  • Ist Ihr Unternehmen innovativ?
  • Ist Ihr Unternehmen traditionsbewusst?
  • Bilden Sie sich und Ihre Mitarbeitenden fachlich und betriebswirtschaftlich weiter?
  • Haben Sie Zeit für sich und Ihre Ideen, um Innovationen zu kreieren?
  • Geben Sie Ihren Mitarbeitenden Freiraum und Zeit für kreative Momente?
  • Sorgen Sie bewusst dafür, dass die Stimmung in Ihrem Unternehmen gut ist?

Ordnen Sie nun die erhaltenen Ja-Antworten und Nein- oder Teilweise-Ergebnisse nach Wichtigkeit für Ihr Unternehmen. Benutzen Sie folgende Matrix:

Positive Bereiche Negative Bereiche

sehr wichtig (Bereiche stärken)

Sehr wichtig für die Zukunft (Bereiche verbessern)

weniger wichtig

weniger wichtig

Quelle: "Innovationen im Kleinunternehmen", Schweizerisches Institut für Klein- und Mittelunternehmen, Universität St. Gallen.

Fragen Sie sich anschliessend, ob das erhaltene Bild mit Ihrem Unternehmen für Sie und in der Sache selbst stimmig ist. Legen Sie Ihre Resultate schliesslich zur Einholung einer Zweitmeinung auch einer weiteren mit dem Unternehmen vertrauten Person vor. Die nun erhaltene "Fitnesskarte" Ihres Unternehmens hilft Ihnen, die wichtigen nächsten Schritte auf dem Innovationsweg konsequent und gezielt einzuschlagen.

Folgende 2 Hauptfragen stehen im Vordergrund:

  • Wie kann ich die positiven Bereiche meines Unternehmens stärken?
  • Wie lassen sich die negativen Aspekte abschwächen respektive eliminieren?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter (Anmeldung rechts oben) und bleiben Sie informiert.


Informationen

Letzte Änderung 13.10.2015

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-betreiben/innovation/schritte-des-innovationsprozesses/innovative-unternehmen/fitnesstest.html