So fördern Sie die Innovationskultur in Ihrer Firma

Innovation braucht Verfahren, welche die Kommunikation und den Ideenaustausch fördern. So entsteht die berühmte kollektive Intelligenz.

KMU, die ihre Innovationskultur verbessern wollen, müssen auf Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden setzen. Denn Probleme lösen, setzt Wissen voraus, das ständig à jour gebracht werden muss.

Innovationen erfordern Unternehmergeist. Wichtiger Bestandteil dessen ist auch die Fähigkeit, gegen Widerstände und Schwierigkeiten anzugehen. Mitarbeitende müssen solche Fähigkeiten wie Motivation oder Wettbewerbsdenken mitunter erst erlernen. Unternehmer können diese Faktoren fördern indem sie beispielsweise in ihrer Firma "Champions" auswählen darf. Solche hochmotivierten Mitarbeiter fördern wesentlich ein gutes Innovationsklima.

Kooperation fördern

Innovationen brauchen Kooperation. Und das braucht Kommunikation. Wichtig: Das Hauptinstrument der partnerschaftlichen Zusammenarbeit ist der gegenseitige Informationsaustausch.

Fördern Sie diese Tugenden, indem Sie

Dialoge und nicht Monologe führen;

  • Fragen stellen;
  • sich klar ausdrücken
  • die Sprache des Gesprächspartners verwenden;
  • aufmerksam zuhören;
  • die Aufmerksamkeit des Gesprächspartners gewinnen und erhalten;
  • die Beziehungsebene positiv gestalten;
  • Informationen auf ein Thema oder Ziel konzentrieren;
  • bildhafte Darstellungen benutzen;
  • Emotionen ansprechen.

In einer innovativen Organisationskultur findet eine besonders intensive und offene Kommunikation zwischen Führung und Mitarbeitenden sowie unter den Mitarbeitenden selbst statt. Förderlich dabei ist eine geeignete Infrastruktur wie

  • viele Treffpunkte;
  • offene Türen und Glaswände ("gläserne Büros");
  • Grossraumbüros;
  • Personalrestaurant;
  • gemeinsames Frühstück;
  • gemeinsame Veranstaltungen;
  • Intranet und/oder Diskussionsforum.

Prämien

Innovationen können mit einem attraktiven und transparenten Anreizsystem wesentlich gefördert werden. Anreize schaffen aber nicht nur materielle, sondern auch immaterielle Faktoren:

  • Materielle Anreize bieten Geldleistungen (Entlöhnungssystem, Sonderprämien, Leistungslohn, Bonussysteme etc.) oder geldwerte Leistungen (Fringe Benefits wie bessere Sozialleistungen, Vergünstigungen, etc.).
  • Immaterielle Anreize bieten soziale Anreize (Kontakte zu Mitarbeitenden, Vorgesetzten, Kunden, Lieferanten etc., Beförderung, Ehrung), organisatorische Anreize (Grösse, Image, Standort des Unternehmens) oder Anreize der Arbeit selbst (Arbeitsinhalt, Arbeitsbedingungen, Autonomie, Anerkennung).

Quelle: Innovationsmanagement für KMU, Haupt, 2012.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter (Anmeldung rechts oben) und bleiben Sie informiert.


Letzte Änderung 24.10.2018

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-betreiben/innovation/schritte-des-innovationsprozesses/innovationskultur-foerdern%20.html