Zusammenarbeit mit Fachleuten ist entscheidend

Beispiel eines externen Beratungsangebots: SIA Beratungszentrum Technik/Industrie.

Bedingt durch die rasante technologische Entwicklung, durch immer grössere ökologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen, sind die heutigen Ingenieur- und Architekturaufgaben nicht nur sehr anspruchsvoll, sondern auch noch einem stetigen Wandel unterworfen.

Auf der interdisziplinären Zusammenarbeit mit besten Fachleuten baut das 2006 von der Berufsgruppe Technik/Industrie des SIA gegründeten Beratungszentrums Technik/Industrie (BZTI) auf. Das Zentrum bietet hochstehende Beratungen in den Fachbereichen Gebäudetechnik, Energie, Informatik, Kommunikations- und Produktionstechnologie, Sicherheit, Logistik und vielem mehr.

Spezifische Lösungen

Im Vordergrund steht das Finden kundenspezifischer und -adäquater Lösungen von höchster Qualität. Zu den typischen Dienstleistungen des Beratungszentrums gehören beispielsweise Abklärungen zur technischen Umsetzung einer Produktidee oder die Erarbeitung detaillierter technischer Spezifikationen. Dann aber auch das Erstellen von Übersichten zu verfügbaren Technologien und Systemen sowie Projektleitungen.

Das Angebot des Beratungszentrums ist insbesondere für kleinere und mittlere Unternehmen interessant, deren Ressourcen für strategische Arbeiten in der Regel beschränkt sind und die rasch und kostengünstig eine praktikable Lösung realisieren möchten. Die Berater des Zentrums sind allesamt Spezialisten ihres Fachs und wurden aus einem Pool von über 1000 Fachleuten sorgfältig ausgewählt.

Das Beratungszentrum Technik/Industrie hat sein Domizil am SIA Generalsekretariat in Zürich (Tel. +41 44 283 15 28).


Informationen

Letzte Änderung 12.12.2016

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-betreiben/innovation/schritte-des-innovationsprozesses/der-innovationsprozess/ideenmanagement/fachingenieure.html