Wie man eine französische elektronische Signatur erhält

Um an bestimmten öffentlichen Ausschreibungen in Frankreich teilnehmen zu können, müssen sich Schweizer Unternehmen eine französische elektronische Signatur zulegen. So geht's.

In Frankreich ist für einige öffentliche Ausschreibungen die Verwendung einer französischen elektronischen Signatur erforderlich. Diese muss der französischen Norm RGS (Référentiel général de sécurité) entsprechen. Schweizer Unternehmen, die keine Tochtergesellschaften in Frankreich haben, können eine solche Signatur bei anerkannten französischen Anbietern bestellen, z. B. bei:

Auch in Fällen, in denen eine elektronische Signatur nicht obligatorisch ist, haben Privatfirmen das Recht, ein Angebot elektronisch zu übermitteln, da der französische Staat einen digitalen Kostenvoranschlag nicht ablehnen darf.

Die einzelnen Schritte zur elektronischen Signatur

  • Antrag. Das Unternehmen beantragt bei einem französischen Anbieter eine elektronische Signatur. In diesem Schritt muss es den Nachweis erbringen, dass es im Schweizer Handelsregister eingetragen ist.
  • PIN-Code. Über einen externen Dienstleister namens CertEurope wird dem Unternehmen postalisch ein Geheimcode zugestellt, der für die Aktivierung der elektronischen Signatur benötigt wird. Dieser PIN-Code wird anonym an den Firmensitz geschickt, beispielsweise in einem Umschlag ohne Logo.
  • Erhalt des IT-Pakets. Der Geschäftsführer oder eine Person, die ihn vertritt, muss nach Frankreich reisen, um ein Informatikpaket entgegenzunehmen, das eine Installations-CD und einen USB-Stick enthält. Dieses wird vom Anbieter an den Ort der Aushändigung, in der Regel ein Handelsgericht, geliefert.
  • Installation. Das Unternehmen installiert die elektronische Signatur auf einem seiner Computer und aktiviert sie mit dem PIN-Code. Dieser Computer ist der einzige, von dem aus die digitalen Angebote verschickt werden können. Will man eine elektronische Signatur von verschiedenen Rechnern aus nutzen, muss man sich also mehrere IT-Pakete besorgen.

Kosten des Verfahrens: ca. EUR 300 für drei Jahre, Verlängerung erforderlich. Seit 2013 ist die französische elektronische Signatur RGS überall in der Europäischen Union anerkannt.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter (Anmeldung rechts oben) und bleiben Sie informiert.


Informationen

Letzte Änderung 13.10.2015

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-betreiben/e-commerce/sicher-online-mit-suisseid/franzoesische-signatur.html