Tricks für höhere Umsätze

Die minutiöse Beobachtung der Ergebnisse eines Webshops und des Nutzerverhaltens liefert zahlreiche Hinweise darüber, wie man die Verkaufszahlen steigern kann. Erläuterungen.

Die Konversionsrate (conversion rate) ist ein entscheidender Indikator für den Erfolg einer E-Commerce-Site. Die Zahl gibt an, wie häufig ein Besuch eines Nutzers auf einer Seite des Webshops prozentual tatsächlich zu einer Bestellung führt.

Um die Konversionsrate zu erhöhen, sollte der Betreiber die Gründe analysieren, aus denen ein Besuch nicht zu einem Kauf führt. Hier einige wichtige Fragen:

  • An welchem Punkt hat der Kunde die Website verlassen?
  • Hat sich der Kunde nicht zurechtgefunden?
  • Ist die Website klar genug aufgebaut?
  • Enthält die Website zu viele Informationen oder auch zu wenige?

Von dem Moment an, wo der Kunde die Website aufruft, kann man sein Verhalten mit den "Web Controlling"-Tools beobachten und daraus wertvolle Hinweise für Verbesserungen entnehmen. Man muss jeden Schritt des Kaufprozesses analysieren, angefangen bei der Seite, auf der der Kunde ankommt (landing page), bis hin zur Auftragsbestätigung.

Zu beobachten sind insbesondere:

  • die Statistiken der aufgerufenen Seiten.
  • der Weg, den der Kunde gegangen ist (Clickstream).

Mithilfe dieser Beobachtungen kann man eine sogenannte Clickmap erstellen und die Navigation auf der Website so umgestalten, dass der Kunde besser gelenkt wird.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter (Anmeldung rechts oben) und bleiben Sie informiert.


Letzte Änderung 13.10.2015

Zum Seitenanfang

https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-betreiben/e-commerce/nutzung-der-website/tricks-fuer-hoehere-umsaetze.html