Leichter Konjunkturaufschwung 2024

Eine Industrierolle in einem Hangar

(10.07.2024) Die Aussichten für die Schweizer Wirtschaft hellen sich auf. Mit einem Wert von 102,7 Punkten im Juni 2024 legte das Barometer der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETHZ gegenüber dem Vormonat um 0,5 Punkte zu und bleibt damit über seinem langfristigen Mittelwert.

Diese erfreulichen Ergebnisse lassen sich insbesondere mit den aktuell positiven Bedingungen für Auslandsgeschäfte erklären, wovon auch das Schweizer Gastgewerbe profitieren könnte. In der Finanz- und Versicherungsbranche hat sich die Konjunktur im Juni jedoch leicht eingetrübt.

Das Produzierende Gewerbe (also Verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe) weist gegenläufige Tendenzen auf. Auftragsbestand, Produktion und Beschäftigung legten zu, während es bei den Vorprodukten und der allgemeinen Geschäftslage zu einem Rückgang kam. Diese entgegengesetzten Bewegungen führen dazu, dass die Lage im sekundären Sektor stagniert. Sie blieb zwischen Mai und Juni 2024 nahezu unverändert.

Innerhalb des Verarbeitenden Gewerbes weisen die Nahrungs- und Genussmittelhersteller, die Maschinenbaubetriebe sowie der Bereich Papier und Druckerzeugnisse Zeichen einer Verbesserung auf. Dagegen kam es in den Branchen Textilien und Bekleidung sowie Holz, Glas, Steine und Erden zu einer Verschärfung der konjunkturellen Lage.

Der Wert des Konjunkturbarometers blieb während der grössten Zeit der Geschäftsjahre 2022 und 2023 unter seinem langfristigen Durchschnitt. Im Januar 2024 hatte der Indikator seinen höchsten Wert seit Februar 2022 erreicht und sich seitdem aufwärts bewegt. Die Autoren des Berichts schätzen, dass sich diese Entwicklung im Laufe der kommenden Monate fortsetzen dürfte.


Informationen

Letzte Änderung 10.07.2024

Zum Seitenanfang

News und nützliche Informationen für Gründer und Unternehmer
https://www.kmu.admin.ch/content/kmu/de/home/aktuell/news/2024/leichter_konjunkturaufschwung_2024.html