Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Wirtschaftsaussichten der Schweizer KMU stabilisieren sich


(08.12.10) Die Erholung der Schweizer Wirtschaft festigt sich. Gemäss einer von UBS durchgeführten Umfrage bei 1'300 Unternehmen ist eine dauerhafte Verbesserung des Geschäftsklimas in Sicht, obwohl sich das Wachstum möglicherweise verlangsamen wird. Die Gewinne und die Cashflows der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben sich stabilisiert und die Beschäftigtenzahlen sind gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Die Schweizer KMU haben ihren Umsatz im dritten Quartal dieses Jahres leicht gesteigert. Die Ergebnisse hängen jedoch vom Sektor und von der Branche ab. In der Industrie, im Dienstleistungssektor und im Tourismus konnten die Unternehmen ihre Umsätze erhöhen, während den Unternehmen im Baugewerbe und im Detailhandel lediglich eine Stabilisierung gelang. 

In der Bauindustrie bleibt die Situation für die KMU angespannt. Zwar haben sich die Umsätze stabilisiert und die Beschäftigtenzahlen konnten im dritten Quartal sogar leicht erhöht werden. Doch bei den Verkaufspreisen, den Gewinnen und den Cashflows kam es im Vergleich zum Vorjahr zu einer erneuten Verschlechterung, wie die Unternehmen berichten. Noch dazu wird sich dieser Trend den Prognosen der befragten Unternehmen zufolge im nächsten Halbjahr wohl nicht ändern.

Im Dienstleistungssektor haben sich die KMU weniger gut von der Krise erholt als die grossen Unternehmen. Im letzten Quartal konnten sie ihre Gewinne und ihren Cashflow zwar steigern, allerdings in geringerem Umfang als die Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitenden. Die Verkaufspreise hängen ebenfalls von der Firmengrösse ab. So konnten die KMU diese stabil halten, während den Grossunternehmen eine Erhöhung gelang.

Nach einer langen Durststrecke können nun auch die Unternehmen der Tourismusbranche wieder aufatmen. Zum ersten Mal seit der Krise konnten sie ihren Umsatz, ihren Cashflow und ihre Gewinne gegenüber dem Vorjahr leicht steigern.

Zurück zur Übersicht 2010

Zuletzt aktualisiert am: 08.12.2010

Ende Inhaltsbereich


Newsletter

Informiert sein zu wichtigen KMU-Themen?
Bestellen Sie unseren Newsletter!